Sacht emol, was seid dann ihr? - Crumschter Kerb / Kerweborsch vun de de Tornhall Sacht emol, was seid dann ihr? - Crumschter Kerb / Kerweborsch vun de de Tornhall /// Crumschter Kerb
Crumschter Kerb

Crumschter Kerb - Kerweborsch vun de de Tornhall



Sacht emol, was seid dann ihr?

04.08.17 (Kerweborsch News)

Umzug Kulmbach 2017 Das dachten sich vermutlich letzte Woche einige Franken, als wir Tornhallroten im feinsten Zwirn Kulmbach und dessen Bierwoche kaperten.

Vergangenen Samstag startete in den frühen Morgenstunden ein Bus voller (Alt-) Kerweborsch und –Mädcher von unserem Sammelplatz in der Nibelungenstraße Richtung Kulmbach zur diesjährigen Bierwoche. Als Gewinner eines Preisauschreibens, bei der wir den legendären Bierwagen erhielten, wurden wir höchst persönlich von der Kulmbacher Brauerei eingeladen und bereits sehnsüchtigst erwartet. Bei Weck, Worsch und Woi Schmuckerbier, wurde schnell jedem klar, dass dieser Ausflug mehr als nur denkwürdig werden würde. Trotz zu wenig Schlaf und frühmorgendlichen Sonnenstrahlen erreichte die Stimmung im Bus, wie es zu erwarten war, schnell ihren Höhepunkt. Endlich in Kulmbach angekommen, wurden die Zelte zum Übernachten aufgeschlagen und man widmete sich dem was wir am besten können: ausgelassen und ohne Rücksicht auf Verluste zu feiern! Also begaben wir uns für den restlichen Tag und Abend auf den Festplatz und das angelegene große Festzelt, wo bei Live Musik und literweise Gerstenschorle den Franken ein Stück Crumschter „Kultur“ näher gebracht wurde.

Während die einen gegen 1 Uhr morgens ihre vierstündige Fahrt mit dem Bus gen Heimat antraten, ruhten die anderen sich in den mitgebrachten Zelten auf dem Campingplatz aus. Schließlich wollte man(n) seine verbleibenden Kräfte für den Umzug und einen weiteren Abstecher im Zelt aufbewahren. Sonntags kleideten wir uns in alter Frische im besten Kerwegewand und bereicherten durch unsere Anwesenheit den, anlässlich der Kulmbacher Bierwoche stattfindenden, Festzug durch die Stadt. Dieser führte uns unwillkürlich erneut ins Festzelt. Welch eine Überraschung aber auch…

Widerwillig musste auch wir verbliebenen die Heimreise antreten, welche jedoch für einige Nimmersatts durch das Bordbistro der Bahn versüßt wurde. Alles in allem ein mehr als nur gelungener Ausflug! Danke Kulmbach.

Heute hingegen treffen wir uns in alter Frische ab 20.00 Uhr zur mittlerweile 10. Sitzung.

P.S. Das Taxi zum Fischerfest fährt ab halb 12 😉

 
pleasemail@ultr4l33t.biz